Gesundheit

Alles rund um Schwangerschaft & Geburt in München

Von Larissa
Von Larissa
Teilen

Schwanger in München? Was jetzt zu tun ist

Du planst ein Baby oder bist schon schwanger und suchst nach Infos rund um die Schwangerschaft und Geburt in München? Dann bist du bist du hier genau richtig! In diesem Artikel erfährst du, wie du dich auf deine Schwangerschaft und Geburt in Münchenam besten vorbereiten kannst. Und wo du Hilfe und Unterstützung findest.

Frisch schwanger: Ab zum Arzt

Herzlichen Glückwunsch. Du bist schwanger! Egal ob geplant oder nicht: zwei Streifen auf dem Schwangerschaftstest sind für alle erst mal eine große Überraschung. Und das kann einen schon mal aus der Bahn werfen. Aber keine Sorge, hier erfährst du, welche Schritte jetzt wichtig sind und welche Anlaufstellen dir helfen können.

Als Erstes solltest du deine Ärztin aufsuchen, um deine Schwangerschaft zu bestätigen. Die erste Vorsorgeuntersuchung findet in Bayern meist um die achte Schwangerschaftswoche statt. Die Ärztin wird dich dann gründlich untersuchen und verschiedene Tests durchführen, um zu sehen, ob dein Baby gesund ist. Die Vorsorgeuntersuchungen finden jetzt bis zur 32. Schwangerschaftswoche alle vier Wochen statt. Danach, wenn es mit großen Schritten Richtung Geburt geht, finden die Untersuchungen alle zwei Wochen statt.

Hebamme suchen und finden

Wichtig ist es auch, dich im ersten Trimester auf die Suche nach einer geeigneten Hebamme zu machen. Gerade in großen Städten wie in München, kann es manchmal schwierig sein, eine Hebamme zu finden. Manchmal macht es auch der Entbindungstermin nicht sonderlich leicht: Wird dein Baby um die Weihnachtszeit geboren, ist es oftmals etwas schwieriger, eine Hebamme zu finden.

Im Internet findest du auf der Webseite des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassenversicherung alle zugelassenen Hebammen. Der Verein HebaVaria e.V. kann bei der Hebammensuche in und um München helfen. Auch die Hebammenvermittlung im Kriechbaum München kann eine erste Anlaufstelle sein, um in München eine Hebamme zu finden.

Klinik oder Geburtshaus: Wo bekomme ich mein Baby?

In einer Geburtsklinik, im Geburtshaus oder zu Hause: Wo du dein Baby gebären möchtest, bleibt dir überlassen – zumindest dann, wenn deine Schwangerschaft komplikationslos verläuft. Es lohnt sich, frühzeitig darüber Gedanken zu machen und sich auf den Webseiten der einzelnen Geburtskliniken in München über die Anmeldefristen zu informieren. Du kannst auch mit deiner Hebamme oder Ärztin darüber sprechen, welcher Geburtsort für dich in Frage kommt – und ob sie eine Empfehlung für dich haben. Gut zu wissen: Geburtshäuser oder Geburtskliniken mit kleineren Geburtsstationen können oftmals nur wenige Schwangere begleiten. Daher sind die Plätze gezählt und rasch belegt. Deswegen ist es sinnvoll, sich schon im ersten Trimester dort zu melden.

Geburtsvorbereitungskurs München: Wie finde ich den richtigen?

Es gibt zahlreiche  Geburtsvorbereitungskurse: alleine oder gemeinsam mit deinem Partner oder deiner Partnerin, ein Kompaktkurs am Wochenende oder wöchentliche Treffen: Egal, für was du dich entscheidest, jeder Kurs hat das Ziel dich auf die Geburt vorzubereiten. Manchmal beieten Hebammen eigene Geburtsvorbereitungskurse an, aber auch das Geburtshaus München, Hebammenvermittlungen wie HebaVaria oder Hebammenpraxen wie Bauchgefühl München bieten Geburtsvorbereitungskurse an. Sinnvoll ist es, in etwa ab der 25. Schwangerschaftswoche einen Geburtsvorbereitungskurs zu besuchen.
In dem Kurs lernst du, wie Geburten ablaufen können, es werden verschiedene Techniken vermittelt, die dir helfen, den Geburtsvorgang zu erleichtern und du lernst andere Schwangere in deiner Umgebung kennen. Gut zu wissen: Die Kosten für einen klassischen Geburtsvorbereitungskurs übernimmt in der Regel die Krankenkasse.
 

Wann das Baby bei der Krankenversicherung anmelden?

Apropos Krankenkasse: Es ist auch wichtig, dass du dich rechtzeitig um die Krankenversicherung für dein Baby kümmerst. Spreche am besten mit deiner Krankenkasse, um zu erfahren, welche Leistungen sie für dein Baby anbietet und um sicherzustellen, dass du auf den Tag der Geburt vorbereitet bist.
 
Es gibt viele Möglichkeiten, wie du dich auf die Schwangerschaft und Geburt innchen vorbereiten kannst. Den einen richtigen Weg gibt es nicht. Wichtig ist, dass du auf dein Bauchgefühl hörst und dich an  die Anweisungen deiner Ärztin und deiner Hebamme hältst, um sicherzustellen, dass du und dein Baby gesund bleiben. Wir wünschen dir eine entspannte, gesunde und schöne Schwangerschaft – und deine ganz persönliche Reise zu deinem Baby.